fruehstueck's

 

kunterbunte
welt!

 

 


Willkommen

in der

BuecherWelt!

 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

Inhalt:

Jean-Baptiste Grenouille wird 1738 als unehelicher Sohn einer Fischverkäuferin geboren; er überlebt den versuchten Kindsmord seiner Mutter und das  entbehrungsreiche Leben als Kostkind sowie die Zeit als Hilfskraft bei einem Gerber, wo er lebensgefährliche Arbeiten verrichten muss. Ausgestattet mit einem absoluten Geruchssinn, ist er selbst jedoch ohne Geruch. Sie konnten ihn nicht riechen. Sie hatten Angst vor ihm.

Als Mensch ohne Geruch zum Außenseiter verurteilt, erschließt er sich die Welt von Gerüchen und Düften, die er förmlich in sich aufsaugt. So folgt Grenouille über mehrere Pariser Stadtviertel dem Duft eines jungen schönen Mädchens, das er schließlich tötet, um ihren Duft in allen Feinheiten in sich aufzunehmen.

Grenouille erkennt seine Begabung und beschließt, der größte Parfumeur aller Zeiten zu werden. In einer Lehre erwirbt er die Fähigkeit, Düfte zu gewinnen und haltbar zu machen. Erst mit 25 Jahren wird ihm seine eigene Geruchlosigkeit bewusst und so entwickelt er verschiedene Menschendüfte, die er anwendet, um unerkannt zu leben und seinem Ziel näher zu kommen.

 

 

Patrick Sueskind

Das Parfum

Ersterscheinung: 1985

Taschenbuch: Diogenes Verlag

ISBN: 3-257-22800-7

Jetzt kaufen bei:
 Amazon.de
 Weltbild.de
 
 

Das Parfum ist ein Buch welches einen fesseld und gleichzeitig abstoesst. Es wird in den Himmel gelobt und in die Hoehle verbandt. Fuer mich war es die meiste Zeit ekelig. Nun kann natuerlich jemand behaupten, dass das an der wunderbaren Sprachgenalitaet des Autors lag. Ohne Frage, sein Sprachstil ist unbestreitbar genial, anmutig, poetisch und einfach der Zeit angepasst in dem sein Roman spielt.

Sehr interessant finde ich die Idee eine Romanfigur zu erfinden ohne Eigengeruch. Dann dieser Figur eine ausgesprochen feine Nase zu geben, so dass der Protagonist sogar an dem Duft einer Frau ihre Augenfarbe bestimmen kann, ist schier unglaublich. Es wird einem ueberhaupt die Welt der Duefte naeher gebracht, in einer zwar teilweisen sehr langatmigen Form, was aber durchaus manchen Leser interessieren mag. Das Ende des Buches wird Ueberraschen, denn damit rechnet man "normaler"weise nicht.

Dieses Buch wird hochgelobt und sogar im Schulunterricht gelesen. Einstimmen kann ich in diesen Lobgesang nicht, da fuer mich die Handlung des Buches meist nur grausam ist. Was an Erinnerung bleibt von diesem Roman; ist ein fader Nachgeschmack.

Sandra, 12.05.2008

 
zurueck zur Buecherwelt                                                                                                                             Uebersicht Krimi, Thriller